„Unsere Antwort auf die stark zunehmenden Anfragen von Betroffenen im Tourismus ist die Allergikerfreundliche Kommune“

Der Deutsche Heilbäderverband e.V. (DHV) unterstützt Heilbäder und Kurorte, sich allergikerfreundlich auszurichten, damit Allergiker und ihre Mitreisenden in jeder Unterkunftsart, in Restaurants und in Lebensmittelgeschäften geprüfte Angebote finden. Er führt die Heilbäder und Kurorte an den Standard der Allergikerfreundlichkeit heran, so dass sie das Zertifikat der Europäischen Stiftung für Allergieforschung (ECARF) als „Allergikerfreundliche Kommune“ erhalten können. Allergien betreffen derzeit etwa ein Drittel der Bevölkerung – somit ist die Allergie die häufigste chronische Erkrankung. Statistisch gesehen gibt es aktuell europaweit in jeder Familie mindestens einen Allergiker.

„Es ist zwingend notwendig, dass wir im Tourismus dem Bedarf entsprechend auf die stark zunehmenden Anfragen von Betroffenen reagieren. Unsere Antwort ist die Allergikerfeundliche Kommune - ein Konzept, das alle für den Gast wichtigen Bereiche einschließt“, so Rolf von Bloh, Geschäftsführer des Deutscher Heilbäderverbandes. „Damit richten wir zusammen mit den Akteuren vor Ort ein Netzwerk geprüfter Betriebe ein, deren Teilnehmer einen definierten Mindeststandard allergikerfreundlicher Voraussetzungen erfüllen. Die in den vergangenen Jahren zertifizierten Urlaubsorte sind solche Kompetenzzentren für allergikerfreundlichen Urlaub“.

Um das Urlaubsangebot für Allergiker und ihre Mitreisenden in dieser Weise zu verbessern, vereinbarte der Deutsche Heilbäderverband im Jahr 2014 eine Kooperation mit der Stiftung ECARF. Zweck der Zusammenarbeit ist es, die von ECARF begonnene Initiative zur Zertifizierung allergikerfreundlicher Kommunen in Deutschland exklusiv durch den DHV fortzuführen und auszubauen. ECARF stellt dem DHV das wissenschaftlich fundierte Konzept „Allergikerfreundliche Kommune“ zur Verfügung. Der DHV schult die Betriebe und die Tourismusverantwortlichen vor Ort und führt die Kommunen auf diese Weise zum medizinisch gesicherten Standard der Allergikerfreundlichkeit. Den so vorbereiteten Urlaubsorten verleiht die Stiftung ECARF nach Prüfung ihr Qualitätssiegel.

Der Deutsche Heilbäderverband e.V. besteht seit 1892. Der Verband vertritt die gemeinsamen politischen Interessen der Heilbäderwirtschaft und des Gesundheitstourismus in Deutschland. Gemeinsam mit den ihn tragenden Landesheilbäder- und Fachverbänden bildet er das Qualitäts- und Innovationsnetzwerk für die deutsche Heilbäderwirtschaft. Er hat den Zweck, die Interessen der Heilbäderwirtschaft und des Gesundheitstourismus der Bundesrepublik Deutschland auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene in der Öffentlichkeit insbesondere gegenüber den Parlamenten des Bundes und der EU, den zuständigen Ministerien sowie gegenüber Behörden, Sozialversicherungen und Kostenträgern, Verbänden und Organisationen auf Bundesebene wahrzunehmen.
Er berät und unterstützt seine Mitglieder in allen Fragen des Heilbäderwesens und des Gesundheitstourismus.

Über diese Mitgliedsverbände repräsentiert der Deutsche Heilbäderverband e.V. 255 hochprädikatisierte Heilbäder und Kurorte, ca. 700 Badeärzte (Verband Deutscher Badeärzte e.V.) und ca. 150 Mitglieder der wissenschaftlichen Vereinigung für Bäder- und Klimakunde e.V.

Deutscher Heilbäderverband e.V.

Charlottenstraße 13, 10969 Berlin

Tel:  (030) 24 63 692-0
Fax: (030) 246 369 22-9
Internet: www.deutscher-heilbaederverband.de

 

 

 

Anfrageformular

Kontaktdaten
Nachricht