Gesundheitsurlaub mit wissenschaftlicher Unterstützung

Der 21. März 2013 war für Borkum ein historischer Tag. Erstmals in Europa wurde eine komplette Insel per Gütesiegel zur „Allergikerfreundlichen Kommune“ ausgezeichnet. Rund 11 Betriebe aus beispielsweise Gastronomie und Einzelhandel sowie mehr als 1.751 Betten im Bereich der Hotellerie, der Jugendherberge und der Ferienwohnungen sorgen derzeit auf ganz verschiede Art und in unterschiedlichen Branchen dafür, dass Allergiker auf der Nordseeinsel tief durchatmen können. 2018 wurde das allergikerfreundliche Borkum vom Deutschen Heilbäderverband e.V. (DHV) erneut überprüft und das Siegel bis zur nächsten Prüfung in 2020 vergeben. Der DHV unterstützt Heilbäder und Kurorte dabei, sich allergikerfreundlich auszurichten, damit Allergiker in jeder Unterkunftsart, in Restaurants und in Lebensmittelgeschäften geprüfte Angebote finden. 

Glatte Bodenbeläge, kurzflorige Teppiche und milbendichte Matratzenüberzüge in Hotels oder Pensionen, rauchfreie, mit nickelfreiem Wasserkocher ausgestattete Ferienwohnungen, laktosefreie Milchprodukte und glutenfreies Brot am Frühstücksbuffet oder eine vielfältige Auswahl an Speisen in Allergiker-Restaurants – wer nach Borkum kommt, kann seine Ferien von der Allergie in vollen Zügen genießen.
Wer die Nordseeinsel Borkum als die „Perle“ der ostfriesischen Inseln bezeichnet, trifft es exakt: Die 36 Quadratkilometer große, für Allergiker-Reisen prädestinierte Insel, ist die westlichste und größte der sieben Inseln in Ostfriesland und das touristische Aushängeschild. Teile der Insel und das angrenzende Watt gehören zum „Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer“, die Stadt Borkum ist staatlich anerkanntes Nordseeheilbad. 
„Die Luft auf Borkum ist sehr rein sowie jod- und aerosolhaltig – Pollen gibt es kaum. Allein diese Prädikate sind ein guter Grund dafür, auf unserer großartigen Nordseeinsel eine Auszeit vom Alltag zu nehmen. Die Auszeichnung zur 'Allergikerfreundlichen Kommune' macht uns stolz und das Gesamtpaket für betroffene Menschen komplett. Mit der Zertifizierung haben wir eine sichtbare, noch allergikerfreundlichere Infrastruktur sowie einen gemeinsamen Standard, dem sich alle Leistungsträger verpflichten“, sagt Göran Sell, Geschäftsführer der Nordseeheilbad Borkum GmbH.   
Christian Klamt ergänzt: „Da es mittlerweile in nahezu jeder Familie in Europa mindestens einen Allergiker gibt, stehen wir als Destination geradezu in der Pflicht, umfassende Konzepte für Betroffene anzubieten. Mit der Zertifizierung soll Borkums hohe Kompetenz, Allergikern einen möglichst beschwerdefreien Urlaub zu ermöglichen, noch stärker kommuniziert werden. Das positive Feedback der Feriengäste zeigt uns täglich, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, so der Kur- und Tourismusdirektor. 
Im Juni 2009 nahm die Deutsche UNESCO-Kommission den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer in die Liste der Weltnaturerbestätten auf: Die Kommission schreibt dem Rastgebiet für Zugvögel eine globale Bedeutung zu und hebt das Wattenmeer als eines der weltweit größten und wichtigsten gezeitenabhängigen Feuchtbiotope sowie die Einzigartigkeit der riesigen Artenvielfalt (rund 10.000) hervor. 1834 kamen die ersten Erholungssuchenden auf die Insel, 1850 wurden erstmals Badegäste registriert.  

Nordseeinsel Borkum

Nordseeheilbad Borkum GmbH
Goethestraße 1
26757 Borkum
Telefon: +49 4922 933-130
Fax: +49 4922 933-55130
E-Mail: info@borkum.de
Internet: www.borkum.de

Ansprechpartner: Christian Klamt (Kur- und Tourismusdirektor) 

Anfrageformular

Kontaktdaten
Nachricht
Prospekt und Information

Allergikerfreundliches Borkum

altdownload (863 kB)

Borkum Aktiv

altdownload (1.5 MB)

Barrierefreier Urlaub

altdownload (0.9 MB)

Borkumer Kulturschätze

altdownload (2.2 MB)

Prospekt und Informationsbestellung
(*) Pflichtfeld